Angebote zu "Neuausgabe" (41 Treffer)

Kategorien

Shops

Gedichte
28,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Annette von Droste-Hülshoff: Gedichte. Die Ausgabe von 1844 Nach einem schmalen Band, den die Droste 1838 mit mässigem Erfolg herausgab, erscheint 1844 bei Cotta ihre zweite und weit bedeutendere Lyrikausgabe. Die Ausgabe enthält ihre Heidebilder mit dem berühmten »Knaben im Moor«, die Balladen, darunter »Die Vergeltung« und neben vielen anderen die Gedichte »Am Turme« und »Das Spiegelbild«. Von dem Honorar für diese Ausgabe erwarb die Autorin ein idyllisches Weinbergshaus in Meersburg am Bodensee, wo sie vier Jahre später verstarb. Erstdruck: Nach der zweiten und letzten eigenen Gedichtausgabe der Autorin: Gedichte von Annette Freiin von Droste-Hülshof, Stuttgart und Tübingen (Cotta) 1844. - Neben den Gedichten enthält die Ausgabe vier Versepen, die hier nicht berücksichtigt wurden. Vollständige Neuausgabe mit einer Biographie der Autorin. Herausgegeben von Karl-Maria Guth. Berlin 2015. Textgrundlage ist die Ausgabe: Annette von Droste-Hülshoff: Sämtliche Werke in zwei Bänden. Nach dem Text der Originaldrucke und der Handschriften. Herausgegeben von Günther Weydt und Winfried Woesler, Band 1-2, München: Winkler, 1973. Die Paginierung obiger Ausgabe wird in dieser Neuausgabe als Marginalie zeilengenau mitgeführt. Umschlaggestaltung von Thomas Schultz-Overhage unter Verwendung des Bildes: Annette von Droste-Hülshoff (Gemälde von J. Sprick, 1838). Gesetzt aus Minion Pro, 11 pt. Über die Autorin: 1797 wird Anna Elisabeth Franzisca Adolphina Wilhelmina Ludovica Freiin von Droste zu Hülshoff auf der Wasserburg bei Münster, deren Namen sie trägt, in die Enge des altwestfälischen, katholischen Adels geboren. Sie kränkelt zeit ihres Lebens, scheut die Öffentlichkeit und bleibt ihrer Familie eng verbunden. Gefangen in gesellschaftlicher und konfessioneller Verpflichtung, entwickelt die Droste anhand zarter Naturwahrnehmung und poetischer, regionaler Darstellung liberale Gedanken in einer Zeit, in der dies nicht nur Frauen durchaus übel genommen wurde. Sie ist sich ihrer literarischen Begabung bewusst, plant grosse Arbeiten, die jedoch nur Fragmente sind, als sie 1848 in Meersburg am Bodensee einem Lungenleiden erliegt. Ihre Lyrik und die wenigen vollendeten Prosawerke machen sie dennoch zu einer der grossen deutschen Dichterinnen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 28.02.2020
Zum Angebot
Ledwina
37,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Annette von Droste-Hülshoff: Ledwina Im Alter von 13 Jahren begann Annette von Droste-Hülshoff die Arbeit an dieser zarten, sinnlichen Novelle. Mit 28 legt sie sie zur Seite und lässt die Geschichte um Krankheit, Versehrung und Sterblichkeit unvollendet. Entstanden vermutlich um 1820/21 und um 1825. Erstdruck in: Werke, Bd. 4, Paderborn (Schöningh), 1886.Fragment. Vollständige Neuausgabe mit einer Biographie der Autorin. Herausgegeben von Karl-Maria Guth. Berlin 2013. Textgrundlage ist die Ausgabe: Annette von Droste-Hülshoff: Sämtliche Werke in zwei Bänden. Nach dem Text der Originaldrucke und der Handschriften. Herausgegeben von Günther Weydt und Winfried Woesler, Band 1-2, München: Winkler, 1973. Die Paginierung obiger Ausgabe wird in dieser Neuausgabe als Marginalie zeilengenau mitgeführt. Umschlaggestaltung von Thomas Schultz-Overhage unter Verwendung des Bildes: Rembrandt, Mädchen am Fenster, 1645. Gesetzt aus Minion Pro, 11 pt. Über die Autorin: 1797 wird Anna Elisabeth Franzisca Adolphina Wilhelmina Ludovica Freiin von Droste zu Hülshoff auf der Wasserburg bei Münster, deren Namen sie trägt, in die Enge des altwestfälischen, katholischen Adels geboren. Sie kränkelt zeit ihres Lebens, scheut die Öffentlichkeit und bleibt ihrer Familie eng verbunden. Gefangen in gesellschaftlicher und konfessioneller Verpflichtung, entwickelt die Droste anhand zarter Naturwahrnehmung und poetischer, regionaler Darstellung liberale Gedanken in einer Zeit, in der dies nicht nur Frauen durchaus übel genommen wurde. Sie ist sich ihrer literarischen Begabung bewusst, plant grosse Arbeiten, die jedoch nur Fragmente sind, als sie 1848 in Meersburg am Bodensee einem Lungenleiden erliegt. Ihre Lyrik und die wenigen vollendeten Prosawerke machen sie dennoch zu einer der grossen deutschen Dichterinnen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 28.02.2020
Zum Angebot
Durch tausend Jahre
38,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Wilhelm Heinrich von Riehl: Durch tausend Jahre. Zweiter Band der Neuausgabe in zwei Bänden Erstdruck dieser Zusammenstellung in vier Bänden: »Durch tausend Jahre. Fünfzig kulturgeschichtliche Novellen«. F. W. Hendel Verlag, Meersburg am Bodensee und Leipzig, 1910 Inhaltsverzeichnis Zweiter Band Rokokozeit Amphion Der Leibmedikus Ovid bei Hofe Die Lüge der Geschichte Demophoon von Vogel Der Stadtpfeifer Burg Neideck Der Hausbau Meister Martin Hildebrand Revolutionszeit Der Zopf des Herrn Guillemain Gespensterkampf Die glücklichen Freunde Das Quartett Trost um Trost Neunzehntes Jahrhundert Seines Vaters Sohn Der verrückte Holländer Gradus ad Parnassum Der Märzminister Das Theaterkind Am Quell der Genesung Das verlorene Paradies Die Dichterprobe Der Dichter über sein Werk Vorwort zu »Kulturgeschichtliche Novellen« Vorwort zu »Geschichten aus alter Zeit« Vorwort zu »Die Ecke« Vorwort zu »Am Feierabend« Vorwort zu »Lebensrätseln« Nachwort des Herausgebers Biographie Neuausgabe mit einer Biographie des Autors. Herausgegeben von Karl-Maria Guth. Berlin 2018. Umschlaggestaltung von Thomas Schultz-Overhage. Gesetzt aus der Minion Pro, 11 pt.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 28.02.2020
Zum Angebot
Cool Camping Europa
31,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Vollständig überarbeitete Neuausgabe des Bestsellers! Mit vielen tollen neuen Plätzen! Campen ist nicht mehr spiessig. Raus in die Natur, keine Lust auf Klimaanlage und Frühstücksbuffet. Am Wochenende vor den Toren der Stadt, im Urlaub in eiem anderen Land, am Strand, im Wald, auf einer Wiese beim Bauern, nicht wild campen aber frei, an besonderen Orten unterm Sternenhimmel schlafen und im Morgentau aufwachen. Dieses Buch ruft eine neue Ära des Campens aus, für eine neue Generation. 80 sensationelle Orte zum Campen in ganz Europa, von Berlin Mitte (Tentstation, in einem stillgelegten Freibad 5 Minuten vom Hauptbahnhof) bis Antiparos, von Seefeld am Bodensee bis nach Glavotok in Kroatien, auf einer Insel vor Peniche in Portugal, auf die man nur mit dem Fischerboot kommt, im Tipi in Folbeix, Frankreich, direkt vor der Eigernordwand – die junge Cool-Camping-Redaktion hat nur aufgenommen, was ihren eigenen (und subjektiven) Ansprüchen genügt. In Belgien, so schreiben sie, haben sie einfach keinen guten Ort zum Zelten in ihrem Sinn gefunden, also bleibt die Karte leer: „Wir prüfen persönlich viele hundert Orte zum Zelten sowie Campingplätze, nur die besten werden ins Buch aufgenommen. Wir beurteilen die Orte nicht nach der Anzahl der Duschen oder Steckdosenanschlüsse. Uns interessiert die Lage, der Blick, die Atmosphäre, das Gebiet drum rum – selbst die Philosophie der Eigentümer oder Betreiber. Wir suchen nach der unmessbaren Mischung, die einen gewöhnlichen Campingplatz in einen magischen, besonderen Ort verwandelt, an dem man sein Zelt aufschlagen kann.”

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 28.02.2020
Zum Angebot
Perdu! oder Dichter, Verleger und Blaustrümpfe
32,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Annette von Droste-Hülshoff: Perdu! oder Dichter, Verleger und Blaustrümpfe. Lustspiel in einem Akte Entstanden: 1840. Erstdruck: Aus dem Nachlass in: Gesammelte Werke, herausgegeben von Elisabeth Freiin von Droste-Hülshoff, 4. Band, Münster und Paderborn (Schöningh) 1886. Vollständige Neuausgabe mit einer Biographie der Autorin. Herausgegeben von Karl-Maria Guth. Berlin 2015. Textgrundlage ist die Ausgabe: Annette von Droste-Hülshoff: Sämtliche Werke in zwei Bänden. Nach dem Text der Originaldrucke und der Handschriften. Herausgegeben von Günther Weydt und Winfried Woesler, Band 1-2, München: Winkler, 1973. Die Paginierung obiger Ausgabe wird in dieser Neuausgabe als Marginalie zeilengenau mitgeführt. Umschlaggestaltung von Thomas Schultz-Overhage unter Verwendung des Bildes: Annette von Droste-Hülshoff (Gemälde von J. Sprick, 1838). Gesetzt aus Minion Pro, 11 pt. Über die Autorin: 1797 wird Anna Elisabeth Franzisca Adolphina Wilhelmina Ludovica Freiin von Droste zu Hülshoff auf der Wasserburg bei Münster, deren Namen sie trägt, in die Enge des altwestfälischen, katholischen Adels geboren. Sie kränkelt zeit ihres Lebens, scheut die Öffentlichkeit und bleibt ihrer Familie eng verbunden. Gefangen in gesellschaftlicher und konfessioneller Verpflichtung, entwickelt die Droste anhand zarter Naturwahrnehmung und poetischer, regionaler Darstellung liberale Gedanken in einer Zeit, in der dies nicht nur Frauen durchaus übel genommen wurde. Sie ist sich ihrer literarischen Begabung bewusst, plant grosse Arbeiten, die jedoch nur Fragmente sind, als sie 1848 in Meersburg am Bodensee einem Lungenleiden erliegt. Ihre Lyrik und die wenigen vollendeten Prosawerke machen sie dennoch zu einer der grossen deutschen Dichterinnen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 28.02.2020
Zum Angebot
Durch tausend Jahre
55,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Wilhelm Heinrich von Riehl: Durch tausend Jahre. Zweiter Band der Neuausgabe in zwei Bänden Erstdruck dieser Zusammenstellung in vier Bänden: »Durch tausend Jahre. Fünfzig kulturgeschichtliche Novellen«. F. W. Hendel Verlag, Meersburg am Bodensee und Leipzig, 1910 Inhaltsverzeichnis Zweiter Band Rokokozeit Amphion Der Leibmedikus Ovid bei Hofe Die Lüge der Geschichte Demophoon von Vogel Der Stadtpfeifer Burg Neideck Der Hausbau Meister Martin Hildebrand Revolutionszeit Der Zopf des Herrn Guillemain Gespensterkampf Die glücklichen Freunde Das Quartett Trost um Trost Neunzehntes Jahrhundert Seines Vaters Sohn Der verrückte Holländer Gradus ad Parnassum Der Märzminister Das Theaterkind Am Quell der Genesung Das verlorene Paradies Die Dichterprobe Der Dichter über sein Werk Vorwort zu »Kulturgeschichtliche Novellen« Vorwort zu »Geschichten aus alter Zeit« Vorwort zu »Die Ecke« Vorwort zu »Am Feierabend« Vorwort zu »Lebensrätseln« Nachwort des Herausgebers Biographie Neuausgabe mit einer Biographie des Autors. Herausgegeben von Karl-Maria Guth. Berlin 2018. Umschlaggestaltung von Thomas Schultz-Overhage unter Verwendung des Bildes: Johann Georg Platzer, Das Atelier des Malers, um 1745. Gesetzt aus der Minion Pro, 11 pt.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 28.02.2020
Zum Angebot
Perdu! oder Dichter, Verleger und Blaustrümpfe
11,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Annette von Droste-Hülshoff: Perdu! oder Dichter, Verleger und Blaustrümpfe. Lustspiel in einem Akte Entstanden: 1840. Erstdruck: Aus dem Nachlass in: Gesammelte Werke, herausgegeben von Elisabeth Freiin von Droste-Hülshoff, 4. Band, Münster und Paderborn (Schöningh) 1886. Vollständige Neuausgabe mit einer Biographie der Autorin. Herausgegeben von Karl-Maria Guth. Berlin 2015. Textgrundlage ist die Ausgabe: Annette von Droste-Hülshoff: Sämtliche Werke in zwei Bänden. Nach dem Text der Originaldrucke und der Handschriften. Herausgegeben von Günther Weydt und Winfried Woesler, Band 1-2, München: Winkler, 1973. Die Paginierung obiger Ausgabe wird in dieser Neuausgabe als Marginalie zeilengenau mitgeführt. Umschlaggestaltung von Thomas Schultz-Overhage unter Verwendung des Bildes: Annette von Droste-Hülshoff (Gemälde von J. Sprick, 1838). Gesetzt aus Minion Pro, 11 pt. Über die Autorin: 1797 wird Anna Elisabeth Franzisca Adolphina Wilhelmina Ludovica Freiin von Droste zu Hülshoff auf der Wasserburg bei Münster, deren Namen sie trägt, in die Enge des altwestfälischen, katholischen Adels geboren. Sie kränkelt zeit ihres Lebens, scheut die Öffentlichkeit und bleibt ihrer Familie eng verbunden. Gefangen in gesellschaftlicher und konfessioneller Verpflichtung, entwickelt die Droste anhand zarter Naturwahrnehmung und poetischer, regionaler Darstellung liberale Gedanken in einer Zeit, in der dies nicht nur Frauen durchaus übel genommen wurde. Sie ist sich ihrer literarischen Begabung bewusst, plant grosse Arbeiten, die jedoch nur Fragmente sind, als sie 1848 in Meersburg am Bodensee einem Lungenleiden erliegt. Ihre Lyrik und die wenigen vollendeten Prosawerke machen sie dennoch zu einer der grossen deutschen Dichterinnen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 28.02.2020
Zum Angebot
Durch tausend Jahre
55,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Wilhelm Heinrich von Riehl: Durch tausend Jahre. Erster Band der Neuausgabe in zwei Bänden Erstdruck dieser Zusammenstellung in vier Bänden: »Durch tausend Jahre. Fünfzig kulturgeschichtliche Novellen«. F. W. Hendel Verlag, Meersburg am Bodensee und Leipzig, 1910 Inhaltsverzeichnis Erster Band Vorwort Abendfrieden Älteste Zeit Liebesbusse König Karl und Morolf Im Jahr des Herrn Das Buch des Todes Der alte Hund Romantisches Mittelalter Die Gerechtigkeit Gottes Die Ganerben Damals wie heute Der Dachs auf Lichtmess Der stumme Ratsherr Das Spielmannskind Die vierzehn Nothelfer Reformation und Renaissance Vergelt's Gott! Die zweite Bitte Die Lehrjahre eines Humanisten Mein Recht Jörg Muckenhuber Wanda Zaluska Dreissigjähriger Krieg Der Fluch der Schönheit Gräfin Ursula Die Werke der Barmherzigkeit Die rechte Mutter Rokokozeit Fürst und Kanzler Reiner Wein Die Hochschule der Demut Ungeschriebene Briefe Rheingauer Deutsch Neuausgabe. Herausgegeben von Karl-Maria Guth. Berlin 2018. Umschlaggestaltung von Thomas Schultz-Overhage unter Verwendung des Bildes: Johann Georg Platzer, Das Atelier des Malers, um 1745. Gesetzt aus der Minion Pro, 11 pt.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 28.02.2020
Zum Angebot
Westfälische Schilderungen / Bei uns zulande au...
11,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Annette von Droste-Hülshoff: Westfälische Schilderungen / Bei uns zulande auf dem Lande Westfälische Schilderungen: Entstanden: 1841/42. Erstdruck: In: Historisch- Politische Blätter, 16. Bd., 1845 (anonym). Später auch unter dem nicht von Autorin stammenden Titel »Bilder aus Westfalen« gedruckt. Bei uns zulande auf dem Lande: Entstanden: Um 1841/42. Erstdruck: (nahezu vollständig) In: Werke, Bd. 4, Paderborn (Schöningh), 1886. Teile des Werkes erschienen bereits in: Lewin Schücking: Annette von Droste. Ein Lebensbild. In: Illustriertes Familienbuch zur Unterhaltung und Belehrung häuslicher Kreise (Triest), Bd. 10, 1860. Vollständige Neuausgabe mit einer Biographie der Autorin. Herausgegeben von Karl-Maria Guth. Berlin 2015. Textgrundlage sind die Ausgaben: Annette von Droste-Hülshoff: Sämtliche Werke in zwei Bänden. Nach dem Text der Originaldrucke und der Handschriften. Herausgegeben von Günther Weydt und Winfried Woesler, Band 1-2, München: Winkler, 1973. Die Paginierung obiger Ausgaben wird in dieser Neuausgabe als Marginalie zeilengenau mitgeführt. Umschlaggestaltung von Thomas Schultz-Overhage unter Verwendung des Bildes: Andreas Achenbach, Westfälische Wassermühle, 1863. Gesetzt aus Minion Pro, 11 pt. Über die Autorin: 1797 wird Anna Elisabeth Franzisca Adolphina Wilhelmina Ludovica Freiin von Droste zu Hülshoff auf der Wasserburg bei Münster, deren Namen sie trägt, in die Enge des altwestfälischen, katholischen Adels geboren. Sie kränkelt zeit ihres Lebens, scheut die Öffentlichkeit und bleibt ihrer Familie eng verbunden. Gefangen in gesellschaftlicher und konfessioneller Verpflichtung, entwickelt die Droste anhand zarter Naturwahrnehmung und poetischer, regionaler Darstellung liberale Gedanken in einer Zeit, in der dies nicht nur Frauen durchaus übel genommen wurde. Sie ist sich ihrer literarischen Begabung bewusst, plant grosse Arbeiten, die jedoch nur Fragmente sind, als sie 1848 in Meersburg am Bodensee einem Lungenleiden erliegt. Ihre Lyrik und die wenigen vollendeten Prosawerke machen sie dennoch zu einer der grossen deutschen Dichterinnen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 28.02.2020
Zum Angebot